Ich glaube fest an die Kraft des Gebetes und bin überzeugt, dass wir uns für das gemeinsame Gebet nicht in einem Raum versammeln müssen. GEIST wirkt jenseits von Raum und Zeit. Deshalb starte ich zusammen mit einer jungen Kollegin eine Aktion: Wir rufen dazu auf, dass wir uns alle daheim täglich um 21 Uhr für eine halbe Stunde zu Gebet/Meditation setzen, um für die Bewältigung der weltweiten Corona-Krise zu bitten. Schließt euch alle an, stellt eine Kerze ins Fenster, schaltet ab (den Corona-Live-Ticker und alle Sorgen) und richtet euch aus auf die heilende Kraft des Gebets. In geistiger Verbundenheit miteinander durch die Krise - ich bin ganz sicher: Wenn wir den Himmel in dieser Weise bestürmen, verändert das etwas in der Welt zum Besseren hin.

Weitere Informationen finden Sie in der unten stehenden Datei - mit der herzlichen Bitte, den Aufruf in Ihren Netzwerken zu teilen und möglichst viele Menschen zum gemeinsamen Gebet einzuladen: